Neuer bezahlbarer Rechner :)

  • Hallo Jungs,


    Es ist schon eine Weile her und mit dem jetzigen Umzug möchte ich meinen kompletten Spielbetrieb von der PlayStation auf einen soliden und bezahlbaren Rechner umstellen. Dank einer neuen größeren Wohnung, habe ich somit auch einen für mich extra bereitgestellten Bereich, also ein Zimmer fürs suchten xD


    In dem Sinne sollte dieser auch die aktuellen Spiele und vllt sogar die kommenden 2 Jahre abdecken. Mit der Umstellung würde ich auch gerne wieder zurückkehren. Zu den FCOPZ.


    Die Frage wäre: welche Hardware wäre denn dafür geeignet ? Der Rechner kann bis 800€ kosten. Monitor, Tastatur und Headset bekommen ein extra Budget und sind unabhängig vom Rechner.


    Falls jemand Zeit und Lust hat, kann er ja eine Auflistung der teile oder vllt auch einige Anbieter mit Komplettlösungen erstellen.


    Das spielen habe ich nie aufgegeben. Aktuell spiele ich Titel wie Battlefield 5, recht solide. Nur in all der Zeit war es nie ganz befriedigend zu wissen dass man mit Maus und Tastatur deutlich mehr Skills haben kann als mit nen blöder Controller.


    Danke fürs lesen und natürlich im Voraus fürs beantworten :) wünsche allen eine schöne Sommerpause !

  • Du brauchst also einen kompletten Rechner und hast Platz. Wie sieht es denn mit Deinen Vorlieben hinsichtlich Energieverbrauch

    und Lautstärke aus ? Bevorzugst Du bestimmte Hersteller ? Welche Auflösung und FPS Rate sind gewünscht ?

    Hey Hunch :)


    Der Energieverbrauch sollte sich natürlich im Rahmen halten und der Leistung entsprechend aber auch Reserven bieten. Die Lautstärke wäre für mich zweitrangig. Solange er sich nicht nach einem startendem Flugzeug anhört, ist alles okay.


    Auflösungen von 4K strebe ich nicht an. Die Grafik sollte aber dennoch über ps4 Niveau liegen. Ich denke die fps sollten bei mindestens 40-50 liegen. Alles andere ist Murks und lässt mich nur an bf3 damals erinnern. Das war grauenvoll. Heute gibt es ja teils sehr solide Grafikkarten für gutes Geld. Wenn’s ein paar Euro mehr kostet, ist es auch nicht schlimm. Wie oben schon erwähnt, sollte dieser die nächsten 2 Jahre keine Modifikationen benötigen. Das Mainboard allerdings sollte aber Updatefähig sein. Also aufzurüsten um später das ein oder andere Element nahtlos zu ersetzen.


    Vor einiger Zeit hätte ich zb. alle Prozessoren und Grafikkarten auswendig auflisten können. Ich bin allerdings nicht mehr auf dem neusten stand. Statt in tausend anderen helfpdeskforen zu nerven, wende ich mich direkt an euch. Hier weis man wenigstens auf was es ankommt !

  • Hi Alpha,


    wichtig noch zu wissen, wieviel Platz du auf dem Tisch hast. Weil 4K setzen fast mind. 27 Zoll voraus. Darunter macht das fast keinen Sinn.

    Wenn du also wenig Platz hast oder keinen entsprechenden Abstand zum Monitor, mußt du zur kleineren Monitorgröße auch die Auflösung anpassen.


    Ich fahre z.b. nur 2K auf 27 Zoll. Für 4K hätte ich (für mich) auf 30 Zoll gehen müssen. Diesen Platz habe ich aber nicht.

    illuminator.jpg

  • ich werde mir ende des jahres auch was neues bauen, allerdings mit einem budget von 1000 - 1200€.

    auf jedenfall werde ich mir nen ryzen 3000er zulegen, der ryzen 5 3600 soll ja recht nett sein, was die test so zeigen.


    ich nehm ja bei mir die beiden ssd noch mit, würde am liebsten noch das gehäuse mitnehmen aber da muss leider was neues her.

    mal schauen was im november/dezember/januar die preise sagen.

    klapskalli.jpg

  • In der Preisklasse und bei den Anforderungen geht eigentlich nur ein AMD System der letzten Generation. Das Mainboard soll, nach

    einem BIOS Update, auch die neue Ryzen Generation unterstützen. Beim Gehäuse nimmst Du irgendetwas solange es gefällt und

    nicht das Kostenlimit sprengt. Optische Laufwerke nutzt heute keine Sau mehr, wenn Du eins brauchst hol Dir was externes.


    GraKa, Mainboard, CPU, RAM, Netzteil, SSD, Lüfter


    Macht dann 730 € zzgl. Gehäuse und ggf. optischem Laufwerk + Betriebssystem.


    Beim Netzteil lassen sich vllt. noch ein paar € sparen es sollte aber schon 650 W bereitstellen können. Eine Kompakt WAKü

    für die CPU wäre natürlich auch schön bringt aber bei der GraKa wohl auch keinen Geräuschvorteil.

  • Wow hunch ! Vielen Dank für die Auflistung.

    Ich werd mich jetzt damit erstmal schlau machen und dann gegebenenfalls nacheinander bestellen 👍

  • Weil beide Produkte jeweils die vorgegebene Budget Grenze sprengen.

    Die CPU macht bei dem Aufpreis für lumpige 200 MHZ keinen Sinn und wird als frisch eingeführtes Produkt ohnehin irgendwann

    deutlich günstiger. Eine Grafikkarte im Referenzdesign ? Echt jetzt ? Das würde ich meinem schlimmsten Feind nicht zumuten, sry.

    hunchback.jpg

  • die graka war nur als beispiel, es kommen ja irgendwann demnächst die hersteller mit grakas.

    naja in den test ging die neue ryzen super ab, da sah die 2600 alt gegen aus.


    und warum jetzt ne "alte cpu" einbauen und nicht auf was neues setzen, die zehn € über budget werden dann auch noch drin sein.

    klapskalli.jpg

  • Wenn man mir ein Limit vorgibt arbeite ich innerhalb des Limits :-)

    Aber das kann dann ja der Alpha selbst entscheiden ob er noch Reserven raushauen möchte.

    Da könnte dann aber auch das Mainboard direkt für die neue Generation gewählt werden. MB

    Und so kommt dann der eine oder andere 10€ er zum nächsten. :-)

    hunchback.jpg

  • Ich kann euch beide ganz gut verstehen.

    Das vorgegebene Limit hat mit dem Zeitraum der Anschaffung zutun. Natürlich kann ich auch nen Monat länger warten und deutlich bessere Komponenten einbauen. Das wird sich aber frühestens im Oktober entscheiden. Das Budget würde sich um ca. 400€ aufstocken lassen. Aber hunch hat schon sehr akzeptable Vorschläge gebracht. So weis ich wenigstens in welche Richtung es geht. Das ich einen Rechner zusammenstellen werde, ist fest beschlossen. Was es mir wert ist alles reinzustopfen ist die andere frage.

  • Na dann würde ich auf jedem Fall anders vorgehen:


    Im Moment steigen die Preise für RAM und Flash Speicher an den Stock Märkten wieder extrem. Aber es ist Sommerloch und da geht´s dann

    noch nicht massiv an den Endkunden. Sofern Du aktuell ein paar Kröten zur Hand hast würde ich schnellsten RAM und SSD kaufen und

    an die Seite legen.

    Bei den anderen Komponenten sind keine Sprünge zu erwarten. Für CPU & GPU würde ich dann so lange wie möglich warten. Spätestens

    Mitte November solltest Du dann aber zuschlagen weil sonst die Weihnachts Zuschläge langsam in Fahrt kommen. Wenn das Budget dann

    entsprechend ausreichend ist solltest Du dann zu den neueren Teilen greifen. (Ryzen 5 3600, einer RX5700 im Custom Design oder einer

    RTX und einem AMD Board mit B450 oder X570 Chipsatz)

    hunchback.jpg

  • Aufgrund des aktuellen Hickhacks zwischen AMD und den Mainboard Herstellen über die Freischaltung von PCIe 4.0 auf

    den 450er Boards überarbeite ich das Ganze mal kurz. Wenn es der Ryzen 3000 sein soll dann bitte mit X570 Board.

    Oder warten welche Seite sich durchsetzt :-)

    hunchback.jpg

  • Bei mindfactory machen Sie ein Update auf die aktuellste Version, 39€. Wenn Du aber inklusive Einbau der CPU bestellst nur 25€. Aber, hunch, soweit war ich auch schon es wird wohl auch ein 570er werden, nur bei denen garantieren sie 100% Funktionalität.

    Dazu nen ryzen 7 3600 und ne tx 5700.

    Mal abwarten wie die Preise sich gestalten und eventuell wird noch ne Nummer schneller.

    klapskalli.jpg